Freie Bürgerliste Flußbach e. V.

1-FBL

Die „Freie Bürgerliste Flußbach e. V.” wurde am 09. Januar 1992 beim Amtsgericht Wittlich unter der Nr. VR – 800 in das Vereinsregister eingetragen. Wobei die eigentliche Gründung mit der „Freien Wählergruppe Drees” am 19. März 1989 ihren Anfang fand.

Mit dem Schreiben der Ortsgemeinde Flußbach vom 19. Oktober 1992 wurde der „Freien Bürgerliste” die Genehmigung zur Verwendung des Gemeindewappens erteilt.

Die „Freie Bürgerliste” ist eine Vereinigung mitgliedschaftlich organisierter Wähler, die frei und unabhängig von Parteibindungen eine sachgemäße Vertretung der Bevölkerung in der Öffentlichkeit anstrebt. Sie hat ausschließlich den Zweck, durch die Teilnahme an Wahlen auf Kommunalebene bei der politischen Willensbildung mitzuwirken.

Mitglied kann werden, wer zur Gemeindevertretung Flußbach sowie zum zuständigen Verbandsgemeinderat wahlberechtigt ist. Die Mitglieder und Förderer sind bestrebt, das Wohl und Ansehen des Vereins zu wahren und nach besten Kräften zu fördern. So nehmen Sie an der Willensbildung zum kommunalen Geschehen teil und unterstützen die „Freie Bürgerliste” in der Erfüllung ihrer Aufgaben. Neben den vielen Arbeitssitzungen, die zu einer fruchtbaren sach- und bürgernahen Ortspolitik beitragen sollen, trifft man sich mindestens einmal jährlich im Kreise aller Mitglieder.

Der Erfolg vieler Maßnahmen wurde unter dem Motto „Zukunft mit Erfahrung” am 12. Juni 1994 bei den Gemeinderatswahlen bestätigt. Mit einer absoluten Mehrheit hat der Vorsitzende und Bürgermeister – Direktkandidat Hans-Josef Drees mit der „Freien Bürgerliste” Verantwortung in der Gemeinschaftsarbeit mit dem Bürger übernommen.

Damit begann eine Erfolgsgeschichte, die lückenlos bis in die Gegenwart reicht. Hans Josef Drees bekleidet heute immer noch das Amt des Ortsbürgermeisters, die „Freie Bürgerliste”, gegenwärtig unter dem Vorsitz von Manfred Schmitt, hat eine Dreiviertelmehrheit im Ortsgemeinderat.

Vorsitzender: Manfred Schmitt

Wahlprogramm FBL 2014.PDF

1. Wittlicher Boule-Spaß-Turnier

Boulefreunde der Freien Bürgerliste Flußbach erreichten den 3. Platz

1-Bouleturnier Wittlich 2015

Seit mehreren Jahren gewinnt in unserer Region das Boulespiel immer mehr an Beliebtheit. Es gibt inzwischen zahlreiche Gruppen von Boulisten, die sich in ihren Gemeinden regelmäßig zum Boulespiel treffen. Was lag näher als der Gedanke, diese am Boulefieber schon infizierten Hobbyspielerinnen und Spieler zusammenzubringen und ein, die Gemeinden übergreifendes Treffen, zum gegenseitigen Kennenlernen, zu veranstalten.

Am 02. August 2015 war es soweit: Bei strahlendem Sonnenschein folgten 23 Mannschaften, aus der Umgebung Wittlichs, der Einladung des Bouleclubs Saubrenner Wittlich, auf den Bouleplatz im Sportzentrum, zum 1. Wittlicher Boule-Spaß-Turnier. VG Wittlich-Land, VG Bernkastel-Kues, VG Traben-Trarbach, Wittlich-Stadtmitte, die meisten der Wittlicher Ortsteile und viele mehr waren vertreten, um sich als Hobbyspieler einmal kennenzulernen und gegeneinander anzutreten.

„Es war eine Atmosphäre wie man sie sich wünschen kann: freundlich, herzlich, es durfte gelacht werden, und immer sportlich fair!“ beschreibt Michael Scheid, Vorsitzender des Wittlicher Clubs, das Ereignis. Gespielt wurden 4 Runden nach Schweizer System für Doublettes. Dann standen die Tagessieger fest.

Den 1. Platz belegten Hermann Bohrmann und Werner Erbes (Tr.-Trarbach/ Wolf), der 2. Platz ging an Markus van der Vorst und Hermann-J. Wehage (Wittlich) und den 3. Platz erreichten Hans-Peter Müllenbach und Manfred Schmitt (Flußbach). Michael Scheid verabschiedete alle Teilnehmer mit einem Weinpräsent und beglückwünschte die drei bestplatzierten Teams. Sein Resümee des erfolgreichen Tages: „2016 wird das Turnier erneut stattfinden!“

Endrangliste 1. Boule-Spaß-Turnier Wittlich 2015.PDF